Anime World

Herzlich Willkommen bei Anime World,

Diese Plattform dient zum Austausch von Informationen zu Animes.
Da diese Plattform noch sehr neu ist suchen wir viele neue Mitglieder und freuen uns auf Partner Anfragen.
Dieses Forum befindet sich momentan im Aufbau daher bitten wir sie öfters vorbei zu sehen, es wird sich lohnen.

Mit Freundlichen Grüßen,
Das Anime World Team.

Das größte Anime Forum aller Zeiten


    Kurzbeschreibungen der Bekannten Charaktere in Inuyasha

    Teilen
    avatar
    Feito
    Administrator
    Administrator

    Weiblich Geburtstag : 03.01.96
    Steinbock Schwein
    Anzahl der Beiträge : 513
    Anmeldedatum : 20.03.10
    Alter : 22
    Ort : Spanien

    Kurzbeschreibungen der Bekannten Charaktere in Inuyasha

    Beitrag von Feito am Fr März 26, 2010 6:05 pm

    Also hier mal ne Kurzübersicht:

    Hauptcharaktere [Bearbeiten]
    Inu Yasha
    犬夜叉
    Bed.: Inu dt. Hund, Yasha buddh. Dämon, Nachtgespenst, vgl. Yaksha Ist der Protagonist und ein Hanyō. Seine Hauptwaffe ist das magische Schwert Tessaiga, welches aus einem Fangzahn seines Vaters geschmiedet wurde, und hundert Dämonen auf einmal töten kann. Vollwertige Yōkai können das Schwert nicht benutzen und Inu Yasha kann die Macht von Tessaiga nur nutzen, wenn er vorhat, damit Menschen zu beschützen. Das Schwert ist meist nur eine rostige Klinge, verwandelt sich aber, sobald es gezogen wird, in ein scharfes Schwert. Der am häufigsten verwendete Angriff ist das Kaze no Kizu (風の傷 dt. „Wunde des Windes“, in der Fernsehserie „Windnarbe“). Er trägt einen roten Kariginu aus beständigem Feuerrattenhaar (hinezumi), ein priesterliches Festgewand.

    Da er ein Hanyō ist, wird Inu Yasha in Neumondnächten zu einem Menschen und verwandelt sich in gefährlichen Kämpfen ohne Tessaiga in einen blutrünstigen Dämon. Er ist sehr temperamentvoll und häufig etwas schroff. Inu Yasha isst gern Ramen, das Kagome ihm aus ihrer Zeit mitbringt.
    Kagome Higurashi
    日暮かごめ
    Bed.: Higurashi dt. Sonnenuntergang, Abend
    Kagome ist ein gewobenes Bambusmuster Ist die weibliche Hauptfigur, 15 Jahre alt und eine Schülerin der Mittelstufe aus dem heutigen Japan. Kagomes Hauptwaffe sind Pfeil und Bogen. Sie hat, genau wie Kikyō, die Gabe mittels der magischen Pfeile Dämonen zu bekämpfen und deren Zauber zu brechen.

    Ein Zauber Kaedes ermöglicht es Kagome, durch den Befehl „Sitz!“ im Manga bzw. „Mach Platz“ im Anime (jap. Osuwari) Inu Yasha zu Boden zu zwingen, sodass er sich nicht mehr bewegen kann.
    Shippō
    七宝
    Bed.: buddh. 7 Bodenschätze
    Das fast gleich ausgesprochene Shippo (尻尾) bedeutet Schwanz Ist ein junger Fuchsyōkai (Kitsune), der sich der Gruppe um Inu Yasha angeschlossen hat, weil seine Eltern von den Yōkai Manten und Hiten getötet wurden. Er sieht in Kagome eine Art große Schwester und Ersatzmutter. Er kann sich in alles Mögliche verwandeln, wenn auch nicht sehr gut: Sein Schwanz wird nicht mitverwandelt. Obgleich Shippō meist ein sehr kindliches und verspieltes Verhalten an den Tag legt, zeigt er sich doch erwachsen und verantwortungsbewusst, wenn es darauf ankommt. Sein freches Mundwerk beschert ihm öfters eine Kopfnuss von Inu Yasha. Shippōs Angriff heißt Kitsunebi (狐火), was so viel wie „Fuchsfeuer“ bedeutet.
    Miroku
    弥勒
    Bed.: jap. für Maitreya, eine Art buddh. Messias Ist ein buddhistischer Mönch. Er handelt allerdings manchmal eigensinnig und ist ein Frauenheld. Er ist von Naraku mit einem „Windloch“ (風穴 Kazaana) in der rechten Hand verflucht, welches nur an die männlichen Nachkommen vererbt wird. Er setzt es als Waffe ein, indem er den Gegner damit einsaugt, sonst ist es mit einem Rosenkranz versiegelt. Allerdings wird es ständig größer und wird ihn eines Tages selbst einsaugen, wie auch schon seinen Großvater und Vater zuvor. Er reist mit Inu Yasha, um Naraku, den Urheber des Fluches, zu töten und damit den Fluch zu brechen. Damit sein Blut weiterfließt, fragt er jede Frau, ob sie ihm ein Kind gebären will, worauf Sango immer sehr empört reagiert.
    Sango
    珊瑚
    Bed.: Koralle Ist eine Dämonenjägerin (妖怪退治屋 Yōkai Taijiya) und mit ihrem Bruder Kohaku die einzige Überlebende ihres Dorfes, da dieses Dorf von Naraku mit einer List ausgelöscht wurde. Ihre Hauptwaffe ist ein gigantischer Bumerang (飛来骨 Hiraikotsu, dt. „fliegender Knochen“).
    Kirara
    雲母
    Bed.: Glimmer Ist eine Nekomata, eine Art japanischer Katzendämon, der in seiner normalen Form einer kleinen Katze mit zwei Schweifen gleicht. Bei Gefahr verwandelt sie sich zu einer Art feurigem Säbelzahntiger, wächst und kann fliegen. Sie ist die treue Helferin und Freundin von Sango.
    Gegenspieler [Bearbeiten]
    Naraku
    奈落
    Bed.: Hölle, Abgrund Ist ein Hanyō und der Hauptantagonist. Er sucht das Juwel der vier Seelen, um ein vollwertiger und zugleich der mächtigste Dämon zu werden. Er verfolgt seine Ziele rücksichtslos, tötet dabei unzählige Menschen und spinnt viele Intrigen. Er kennt keine Gefühle und lässt meist seine Abkömmlinge kämpfen. Obwohl er ein Dämon ist, hat er noch das Herz des Räubers Onigumo, der ursprünglich in Kikyō verliebt war. Diese Gefühle Onigumos existieren noch immer in ihm und da sich diese hinderlich auswirken, würde er Kikyō am liebsten töten.
    Kanna
    神無
    Bed.: ohne Gott Ist der erste Abkömmling Narakus. Sie kann mit ihrem Spiegel Angriffe reflektieren und die Seelen anderer einfangen. Kanna ist jedoch machtlos gegen Kagomes Pfeile. Da sie erst nach Kagura auftritt, wird sie fälschlicherweise oft für den zweiten Abkömmling Narakus gehalten.
    Kagura
    神楽
    Bed.: shintoistischer Tempeltanz Ist der zweite Abkömmling Narakus und die Schwester Kannas. Sie ist Herrscherin über den Wind und hasst Naraku, weil dieser ihr Herz besitzt und damit ihr Leben in seiner Hand hat. Sie Kämpft mit einem Fächer und ihre Attacken beinhalten meist den Begriff Tanz. Später versucht Kagura Sesshōmaru dazu zu überreden, Naraku für sie zu töten. Zwischen beiden entwickelt sich im Lauf der Geschichte eine gegenseitige Zuneigung.
    Weitere Charaktere der Sengoku-Zeit [Bearbeiten]
    Traditionelle Kleidung einer Miko, wie sie auch von Kikyō getragen wird
    Kohaku
    琥珀
    Bed.: Bernstein Ist der jüngere Bruder von Sango. Er wurde bei seinem ersten Kampf als Dämonjäger von Naraku schwer verletzt. Naraku setzte ihm aber einen Splitter des Shikon no Tama in seinem Rücken ein. So blieb er am Leben, war aber eine Zeit lang unter Kontrolle Narakus.
    Kikyō
    桔梗
    Bed.: Ballonblume Sie ist eine Priesterin (Miko) und die Geliebte von Inu Yasha. Wie bei Kagome ist ihre Waffe Pfeil und Bogen. Nach ihrer Wiederbelebung ist sie nur noch ein Wesen aus Erde und Knochen, das sich mit den Seelen Verstorbener am Leben hält.
    Sesshōmaru
    殺生丸
    Bed.: perfekt Töten Er ist ein sehr mächtiger, vollwertiger Hundeyōkai und gleichzeitig der Halbbruder Inu Yashas. Sie haben den gleichen Vater, aber verschiedene Mütter. Sesshōmaru verachtet die Menschen und so auch seinen Bruder, weil dieser ein halber Mensch ist. Außerdem vererbte ihr Vater Inu Yasha das Schwert Tessaiga, welches hundert Dämonen auf einmal töten kann. Sesshōmaru hingegen bekam Tenseiga, ein Schwert, welches hundert Leben retten kann und seiner Meinung nach nutzlos ist. Tenseiga kann jedoch jedes Leben nur einmal retten.

    Sesshōmaru erweckte das Menschenmädchen Rin wieder zum Leben, die seitdem mit ihm reist. Nachdem er für Kagura bei deren Tod Mitleid fühlte, wurde Tenseiga von dessen Schmied Totosai umgeschmiedet, sodass es den Weg ins Jenseits öffnen kann und auch im Kampf nutzbar wird.
    Jaken
    邪見
    Bed.: Irrlehre, falsche Denkweise Ist ein in den magischen Künsten bewanderter Kappa und Untergebener von Sesshōmaru. Er war der König eines Volkes, das eines Tages angegriffen wurde. Sesshōmaru rettete Jaken unbewusst das Leben, wofür dieser Sesshōmaru folgt. Zusätzlich bekam er den magischen „Kopfstab“ (人頭杖 Jintōjō), damit er nicht wehrlos ist. Trotz zahlreicher Misshandlungen von Sesshōmaru bleibt er weiterhin seinem Meister treu.
    Rin
    りん Ist eine kleine Waise, welche Sesshōmaru begleitet. Sie versorgte Sesshōmaru, nachdem er von Inu Yasha beim Kampf um Tessaiga schwer verwundet wurde, mit Essen und Trinken. Später wurde sie von Kōgas Wölfen getötet, die ihr Dorf überfielen. Sesshōmaru revanchierte sich bei ihr, indem er sie mit Tenseiga wiederbelebte. Rin ist ein gutherziges und hilfsbereites Mädchen mit einem gewissen naiven Spürsinn, so erkennt sie als einzige, was Kagura für Sesshōmaru empfindet.
    Kōga
    鋼牙
    Bed.: stählerner Fangzahn Ist ein Wolfsyōkai und der Anführer eines dämonischen Wolfsrudels. Im Anime hat er daneben bereits vor Jahren Ayame (菖蒲), der Tochter des Anführers einen anderen Rudels, versprochen sie zu heiraten. Kōga besitzt zwei Juwelensplitter, die ihm erlauben unglaublich schnell zu laufen. Seit seiner Begegnung mit Kagome verschont er jedes Dorf und rettet Menschen, da er weiß, dass Kagome das gutheißt. Darüber hinaus versteckt er nicht seine große Zuneigung Kagome gegenüber, wodurch er oft mit Inu Yasha in Streit gerät. Er ist ein verantwortungsbewusster Anführer, der sich um das Wohl seiner Wölfe kümmert. Daher jagt er Naraku, weil dieser seine Leute umbrachte.
    Ginta und Hakkaku
    銀太 , 白角
    Bed.: Ginta dt. reich an Silber, Hakkaku dt. weißes Horn Die beiden begleiten Kōga auf seiner Suche nach Naraku. Sie sind ziemliche Feiglinge und auch nicht besonders zäh und ausdauernd. Sie betrachten Kagome als ihre „Schwester“ (Manga) oder „Chefin“ (Anime), weil Kōga sie zu seiner Frau machen will. Daher versuchen sie Kagome gegebenenfalls zu beschützen.
    Myōga
    冥加
    Bed.: Gnade Buddhas Ist ein sehr ängstlicher Floh-Dämon, der Inu Yashas Gruppe regelmäßig begleitet und mehr Beschwerden als Rat beschert. Er genießt wegen seiner Feigheit kein großes Ansehen bei Inu Yashas Gruppe. Er stand schon Inu Yashas Vater Inu no Taishō zur Seite und liebt es, Inu Yashas Blut zu saugen.
    Kaede

    Bed.: Ahorn Ist die jüngere Schwester Kikyōs. Nach dem Tod ihrer Schwester wurde sie selbst eine Miko und ist mittlerweile eine Frau gesetzten Alters. Als Kagome das Shikon no Tama zerbrach, trug Kaede ihr auf, die Juwelensplitter zu suchen. Außerdem legte sie Inu Yasha die magische Perlenkette an, durch die Kagome ihn mit „Mach Platz!“ bändigen kann.
    Tōtōsai
    刀々斎
    Bed.: Schwert- Zeremonienmeister Ist ein feuerspeiender Yōkaiwaffenschmied. Er schmiedete neben anderen die magischen Schwerter Tessaiga und Tenseiga im Auftrag von Inu Yashas Vater, dessen guter Freund er auch war. Von Inu no Taishō wurde er beauftragt, Inu Yasha in der Handhabung von Tessaiga zu unterweisen. Meist kritisiert er diesen aber nur wegen des in seinen Augen unsachgemäßen Gebrauchs von Tessaiga. Bei Gefahr macht er sich, ähnlich wie Myōga, sofort aus dem Staub. Sein Reittier ist eine fliegende dreiäugige Kuh.
    Kagomes Familie [Bearbeiten]
    Sōta Higurashi
    日暮草太
    Bed. von Sōta: dickes Gras Ist der kleine Bruder von Kagome. Er ist ein netter und anständiger Bruder, der sich um die Schulleistungen seiner Schwester sorgt. Er ist ein ziemlicher Angsthase. Weil er sich nicht in die Nähe des Knochen fressenden Brunnens traute und Kagome vorausschickte, landete sie im mittelalterlichen Japan.
    Frau Higurashi
    ママ Mama Ist die Mutter von Kagome und Sōta. Ihr macht es anscheinend nichts aus, dass ihre Tochter immer wieder in das gefährliche japanische Mittelalter reist. Sie ist oft besorgt und hilft Kagome wo sie kann. Auch an Inu Yasha denkt sie oft.
    Großvater
    爺ちゃん (O)Jii-chan Der Großvater von Kagome und Sōta lässt sich immer neue Krankheiten für Kagome einfallen, um sie und ihre ständigen und längeren Ausflüge in das japanische Mittelalter bei der Schule und ihren Freundinnen zu entschuldigen. Außerdem ist er der Hüter des Schreins, in dem die Higurashis leben.
    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Inuyasha
    Wer hat noch was?


    _________________


    Spoiler:
    Das muss einfach sein, zwei meiner favs, aber wer ist der Rechte? oO


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Nov 20, 2018 9:17 am